Eine einfache Übersetzung wird als Ausdruck, auf CD oder per E-Mail geliefert.

Für amtliche Zwecke ist jedoch die sog. beglaubigte Übersetzung erforderlich. Nach den tschechischen Vorschriften muss die Originalurkunde mit der Übersetzung zusammengeheftet und mit der sog. Dolmetschklausel und dem Siegel des vereidigten Dolmetschers versehen werden. Solche Übersetzungen dienen als Urkunden für staatliche Organe, Gerichte, Standesämter usw.
Es besteht die Möglichkeit, die Übersetzung lediglich mit einer beglaubigten Kopie der Urkunde zusammenzuheften (Urkunden können durch Notare und einige weitere Institutionen, z.B. die Gemeindeämter, beglaubigt werden). Manchmal reicht es, wenn die Übersetzung mit einer üblichen Kopie der Urkunde zusammengeheftet und dann gemeinsam mit dem Original zur Einsicht vorgelegt wird.

Eine beglaubigte Übersetzung kann also nicht "auf Distanz" angefertigt werden. Einen Weg können Sie sich trotzdem sparen: wenn Sie uns die Urkunde nach vorheriger Vereinbarung z.B. per Fax übersenden, werden wir die Übersetzung im voraus vorbereiten. Erst dann kommen Sie zu uns mit Ihrer Urkunde, der wir die Übersetzung hinzufügen und mit Klausel und Siegel versehen.

Zurück

Es interessiert mich: Konsekutivdolmetschen
Es interessiert mich: Simultandolmetschen
Es interessiert mich: Unterstützung bei Seminaren
Es interessiert mich: Dokumentation der Veranstaltungen