Simultandolmetschen (Kabine)
wird bei Konferenzen, Seminaren und ähnlichen Anlässen praktiziert, wenn der Sprecher in ein Mikrophon redet und der Dolmetscher gleichzeitig mit ihm , in einer anderen Sprache, in ein zweites Mikrophon spricht. Der Konferenzteilnehmer kann wählen, ob er in seinen Kopfhörern das Original oder die Übersetzung (bzw. welche der Konferenzsprachen) hören will.

Jede Dolmetschkabine (für eine Sprachkombination) muss mit mindestens zwei Dolmetschern besetzt werden.

Die Flüsteranlage:
Unter bestimmten Umständen kann bei Veranstaltungen mit beschränkter Teilnehmerzahl ausnahmsweise die sog. "Flüsteranlage" verwendet werden - eine drahtlose Einrichtung mit Kopfhörern, ohne eine Kabine. Der Einsatz dieser (billigeren)Technik geht auf alle Fälle zu Lasten sowohl der Konferenzqualität, weil die Dolmetscher - nicht hinterm Glas verdeckt - mit ihrem Sprechen stören, als auch der Dolmetschqualität, weil sich die Dolmetscher nicht gut konzentrieren können.

Zurück

Es interessiert mich: Konsekutivdolmetschen
Es interessiert mich: Beglaubigte Übersetzung
Es interessiert mich: Unterstützung bei Seminaren
Es interessiert mich: Dokumentation der Veranstaltungen